Seife sieden ist einfach! Mein Lieblings-Seifen-Rezept

Mit der Seifenherstellung tun wir der Umwelt etwas Gutes, verzichten auf Synthetisches und auch der Geldbeutel wird geschont. Eine gute Naturseife kostet 6-10 Euro pro Stück. Für 20-30 Euro kannst du dir jedoch einen Jahresvorrat an Seife sieden.

Seife zu machen ist einfach. Ich brauchte in der Schule das Buch “Chemie für Dummies” um mitzukommen, aber wenn ich es schaffe Seife zu sieden, dass schaffst du das auch! Naturseife herzustellen ist kein Hexenwerk.

Im Video zeige ich dir den kompletten Prozess des Seifesiedens:

Naturseife | Salzseife selbst herstellen | Seife bei unreiner Haut
Dieses Video auf YouTube ansehen.
Achtung! Mit dem Ansehen/ Klicken auf den Playbutton stimmst du den Datenschutzbedingungen von Google zu https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Das brauchst du zum Seife sieden

Am besten du kaufst dir eine Ausstattung und benutzt nicht deine normalen Küchenutensilien. Achte auf höchste Qualität der Zutaten und auf deine Sicherheit!

Die Utensilien

Eine große Plastikschüssel oder Glasschüssel (2-3 Liter Fassungsvermögen)
Eine Plastikschüssel oder Glasschüssel mit 1Liter Fassungsvermögen
Einen Stabmixer (+ dieses hohe Plastikgefäß, das oft dabei ist, oder 1 hohes Plastik- oder Glasgefäß (500ml) extra)
Teigschaber mit Stiel
Silikon- oder Holzformen (du kannst Muffinformen verwenden, diese halten jedoch nicht lange)
Gummihandschuhe
Schutzbrille, die rund ums Auge schützt (keine normale Brille)
Brett (darauf stellst du die Formen)
altes Handtuch
Waage (hier geht die aus der Küche)
Messbecher
Küchenrolle/ etwas zum wegwischen des Seifenleims
Sieb

Meine Kaufempfehlung: Die Schüsseln in einem Einrichtungshaus deiner Wahl, den alten Stabmixer benutzen und für die Küche einen besseren kaufen, die Formen gibt es auch im DM, oder bei 1€ Läden (meine Empfehlung, wenn du nicht weißt, ob du das öfter machst, sonst investiere in echte Seifenformen und etwas aus Holz/ baue dir deine eigene Form) und Latexhandschuhe im Supermarkt. Die Schutzbrille hat jeder Baumarkt.

Die Zutaten

Öle kannst du teilweise im Supermarkt kaufen (achte auf die Qualität) oder im Reformhaus/ Bioladen, aber vor allem besondere Fette gibt es im Internet zu besseren Preisen. Ich bestelle gerne bei Dragonspice (Werbung unbezahlt).

Destilliertes Wasser gibt es in verschiedenen Geschäften wie Einrichtungsmärkten, Supermärkten und Baumärkten.

NaOH gibt es auch im Internet. Das sind Kügelchen. Diese unbedingt an einem sicheren Ort lagern!

Ätherische Öle: diese sind optional. Hier erfährst du mehr über meine Empfehlung für dich.

Steinsalz gibt es im Supermarkt, aber ich würde einen 5kg oder 10kg Eimer empfehlen. Den findest du im Internet, oder als Gewerbetreibende zum Beispiel in der Metro (Werbung unbezahlt).

Die Sicherheit

Es folgt eine kleine Sicherheitsbelehrung, die dir keine Angst machen soll, aber darauf hinweisen, dass wir mit einer Lauge arbeiten.

Achte auf ausreichende Belüftung des Raumen, ziehe dir Schutzkleidung an (Handschuhe, lange Kleidung, Schutzbrille, gerne auch eine Maske (zu empfehlen in Innenräumen)).

Halte dich genau an das Rezept! Ich meine aufs Gramm genau!

Sorge dafür, dass Kinder und Tiere nicht im Raum sind. Ältere Kinder können unter strenger Aufsicht und Sicherheitsvorkehrungen mitmachen.

Sollte es trotz aller Vorkehrungen zu Lauge auf deinem Körper kommen, Kleidung aus und mit Wasser spülen, lieber einmal zu viel den Krankenwagen rufen als einmal zu wenig. Bei Verschlucken nicht erbrechen und sofort den Notruf wählen!

Aber es gilt: Es ist ungefährlich so lange du dich an alle Sicherheitsmaßnahmen hältst! Arbeite konzentriert und in Ruhe, hole dir ggf. Hilfe von einer zweiten erwachsenen Person und ziehe dich entsprechend an.

Salzseife (gut bei Akne)

Das folgende Rezept ist mein Lieblingsrezept und ist super, wenn du Hautunreinheiten hast. Die Überfettung ist mit 12% sehr hoch, da Salz auch austrocknend wirkt.

Rezept Salzseife (Teil 1)

250g Kokosöl
50g Sheabutter
30g Babassuöl
110g Avovadoöl
30g Rizinusöl
30g Traubenkernöl
Die festen Fette schmelzen und mit den flüssigen Fetten vermischen.

Schutzkleidung anziehen.

160g destilliertes Wasser mit 70g NaOh anrühren. Ganz vorsichtig, die Lauge wird sofort heiß! Beaufsichtigt abkühlen lassen auf handwarm. Am besten am Fenster oder direkt draußen. Darauf achten, dass die Lauge nicht umkippen kann.

Schütte vorsichtig und unter Rühren (mit dem Stabmixer) die Lauge in die Fette und rühre ca. 5 Minuten. Du kannst auch mal ohne Motor rühren. Sieht der Seifenleim aus wie Vanillepudding, können wir die ätherischen Öle hinzugeben.

Ätherische Öle für Seife

Für diese Seife möchte ich dir die Öle von dōTERRA ans Herz legen. Sie haben höchste Qualität (mehr als Bio), sind preiswert und sind klasse Wirkstoffe. (Glaub mir, ich habe es mit Ölen aus der Drogerie getestet und das Ergebnis ist nicht gut).

Generell kannst du hier kreativ werden, aber ich orientiere mich hier mehr an der Wirkung als am Duft.

Ich benutze für eine wirkungsvolle und nach Sommer duftende Naturseife:

Lavendel: antibakterielle Wirkung, beruhigend

Geranie: trockene Haut

Grapefruit: Akne, ölige Haut

Teebaum: Akne, reinigend

Alternativen:

Weihrauch: entzündungshemmende Wirkung

Zitrone: ölige Haut

OnGuard: reinigend

Insgesamt sind es ca. 100 Tropfen, die du aufteilen kannst, wie du magst.

Extratipp: Stelle aus dem destillierten Wasser einen Tee (Lavendel oder Kamille z.B.) her. So bekommt deine Seife noch mehr Wirkung.

Rezept Salzseife (Teil 2)

Füge die ätherischen Öle mit 3El Traubenkernöl und 500g Salz hinzu. Vermische alles gut und befülle die Formen.

Jetzt heißt es Schlafenszeit. 5 Wochen dürfen deine Seifen unter einem Handtuch an einem gut gelüfteten, aber nicht zu kalten Ort ruhen. Ich lege meine Seife in den Heizungsraum wo ein Fenster ist.

Die Seife wird sehr schnell hart. Darum brauchen wir für Salzseife einzelne Formen. Sie lässt sich sehr schlecht schneiden.

Nach 5 Wochen kannst du deine Seife benutzen und den Rest als Vorrat in Plastikdosen oder Glasdosen packen.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner